Wasser im Radio

Alles zum Trinkwasser frisch am Frühstückstisch

Königs Wusterhausen, 13 Februar 2018 – Unter dem Motto „Morgenstund hat Wasser im Mund“ informierte der Verbandsvorsteher des MAWV, Peter Sczepanski, die Hörer des Hitradios SKW über die Themen Trinkwasserqualität, Beiträge und Gebühren, sowie über das, was die Kunden vom MAWV im Jahr 2018 zu erwarten haben.

Um es vorweg zu nehmen, unser Leitungswasser ist Trinkwasser, das in Deutschland am meisten kontrollierte Lebensmittel, gibt Peter Sczepanski am Beginn der Sednung zu verstehen. Er selbst trinke regelmäßig Wasser aus dem Hahn, am liebsten, wenn es durch ein wenig Ablaufen leicht gekühlt ist.

Die trinkwassertechnischen Anlagen, die sich im Eigentum des MAWV befinden, wurden im vergangenen Jahr rund 850 Mal beprobt, davon erstreckten sich rund 280 Proben auf das Grundwasser an Brunnen und Pegel. Weitere 170 Proben untersuchten das in den 8 Wasserwerken aufbereitete Trinkwasser beim Verlassen. Im Trinkwassernetz wurden weitere rund 400 Proben genommen, um die Qualität des Wasser beim Transport zum oder direkt beim Kunden zu überprüfen. Die Probenahmestellen sind mit dem Gesundheitsamt abgestimmt und befinden sich in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Kitas oder Seniorenheimen. Auch im Umfeld der vielen Investitionsmaßnahmen finden Untersuchungen des Trinkwassernetzes statt. Beispielsweise werden vor der Inbetriebnahme neu verlegter Leitungen Freigaben durch akkreditierte unabhängige Labore erforderlich.

Letzten Endes verfolgt der MAWV ein mit den Behörden im Detail abgestimmtes Qualitätsmanagement-System, das durch die Trinkwasserverordnung vorgegeben ist.

Zurück