Vortrieb reduziert Erdarbeiten

In Königs Wusterhausen müssen die Verkehrsteilnehmer ab dem 20. März mit Verkehrsraumeinschränkungen im Bereich
der Landesstraße L30, An der Eisenbahn zwischen Brückenstraße und Straße Am Nordhafen rechnen. Teilweise ist eine halbseitige Sperrung der Landesstraße vorgesehen. Der Verkehr wird dann über eine Ampelanlage geregelt.

Aber auch im Bereich der Köpenicker Straße, Höhe Zufahrt Feuerwehr und Polizei ist während der Bauzeit mit
Behinderungen zu rechnen. Insbesondere stehen dann weniger Parkplätze zur Verfügung.

Die Arbeiten werden im Auftrag des MAWV ausgeführt und dienen der Verbesserung der Trinkwasserqualität, aber vor
allem auch der Versorgungssicherheit. Gleichzeitig wird eine ältere Rohrleitung unterhalb der Bahntrasse ausgewechselt.

Für rund 300.000 € werden insgesamt ca. 500 m Trinkwasserleitungen mit einer Stärke von bis zu 40 cm neu gebaut und
ausgewechselt.

Die Arbeiten werden größtenteils in moderner Bauweise unterirdisch im so genannten Vortriebsverfahren ausgeführt.
Dadurch werden Erdarbeiten, Straßenarbeiten und somit Bauzeit reduziert.

Die Baumaßnahme insgesamt soll zum 30.06.2014 abgeschlossen sein. Der Bereich der Landesstraße wird in zwei Abschnitten, einmal bis zum 11.04.2014 und dann noch einmal vom 25.05. bis 13.06.2014 eingeschränkt sein.

Sczepanski
Verbandsvorsteher MAWV

Anmerkung:

Weitere Informationen zur Baustelle können Sie vom Technischen Leiter des MAWV, Herrn Börnecke unter der Telefon-Nr. 03375 2 56 88 21 erfahren.

Zurück