Visionen werden wahr

Inbetriebnahme einer Abwasserdruckrohrleitung von Kienberg nach Wassmannsdorf durch den MAWV

Am Dienstagvormittag nahm der Märkische Abwasser-und Wasserzweckverband (MAWV) eine neue Abwasserdruckrohrleitung in Betrieb.

Aufgabe dieser Rohrleitung ist es, die Abwässer aus dem Verbandsgebiet und insbesondere aus dem Areal rund um die Gemeinde Schönefeld vom ebenfalls neu gebauten Pumpwerk Kienberg zur Kläranlage nach Wassmannsdorf zu transportieren.

Es ist eine Investition in die Zukunft, welche das bestehende Abwassernetz sinnvoll ergänzt, um die dem MAWV übertragenden Entsorgungsaufgaben langfristig sicherstellen. Gleichzeitig werden die Transportwege des Abwassers sicherer gestaltet und maßgeblich verkürzt.

Auf einer Länge von ca. 7,4 km wurde die Abwasserdruckleitung in den Dimensionen 400 und 500 in offener und teilweiser geschlossener Bauweise gebaut. Als Material kam glasfaserverstärktes Kunststoffrohr (GFK) zum Einsatz.

Mehr als 5,13 Mio. € wurden durch den Verband zur Herstellung des Pumpwerkes und der 7,4 km langen Rohrleitung investiert.

Die Baumaßnahme begann im September 2009 und endete im Dezember 2014.

Die Ausführung erfolgte in 4 Bauabschnitten mit insgesamt 8 Losen. Mit der Planung und Bauausführung wurden regionale Firmen beauftragt.

Mit Inbetriebnahme werden ca. 2.500 m³ Abwasser pro Tag zur Kläranlage Wassmannsdorf gefördert. Die maximale Auslegung beträgt 9.000 m³ pro Tag.

Zurück