Große Resonanz auf Beitragsneuberechnung des MAWV

1.230 Rückfragen und Kundenbesuche sind beim MAWV und der DNWAB in den ersten vier Tagen zu verzeichnen.

Die Resonanz der Bürgerinnen und Bürger auf die Beitragsneuberechnung beim MAWV und seiner Betriebsführungsgesellschaft DNWAB ist riesig. Seit Montag, dem 19. Januar, stehen die Telefone kaum still: Mehr als 1.230 telefonische Anfragen wurden bisher beantwortet.

Die meisten Fragen betreffen die Übermittlung der Bankverbindung bei einer Rückerstattung im Zusammenhang mit der Beitragsneuberechnung.

Deshalb möchte der MAWV an dieser Stelle noch einmal über die Details informieren: Zur Überweisung einer Rückerstattung gemäß Beitragsneuberechnung muss dem Verband eine Kontoverbindung schriftlich per Brief oder Fax (03375/2568-826) einschließlich Unterschrift übermittelt werden.

Eine eventuell dem MAWV oder der DNWAB erteilte Einzugsermächtigung für Gebühren kann für die Rückerstattung vom Verband nicht genutzt werden.

Der MAWV bittet um Verständnis, dass die Angaben zur Kontoverbindung nicht telefonisch entgegengenommen werden können.

Anfragen können weiterhin über die Hotline 03375/2568-777 oder die verbandseigene Mailadresse post@mawv.de gestellt werden.

Am 15. Januar 2015 wurden vom Verband vorerst 4.500 neue Bescheide anteilig für die Gemeinden Eichwalde und Schulzendorf erstellt.

Die nächsten Bescheide – dann für einen weiteren Bereich von Eichwalde, Schulzendorf, die Stadt Wildau und gegebenenfalls bereits die Gemeinde Zeuthen – werden vom MAWV am 16. März 2015 versandt.

Zurück