Dritte Tranche Neubescheide versendet

Die Post in Königs Wusterhausen befördert am Dienstag 2.700 Briefe an Kunden des MAWV, deren Anschlussbeiträge für Trink- und Schmutzwasser neu berechnet worden sind.

„Den Auftrag der Verbandsversammlung vom Jahresbeginn an uns haben wir heute mit der dritten Sendung von Neubescheiden zu gut einem Drittel erledigt“, sagt Verbandsvorsteher Peter Sczepanski. „Insgesamt werden wir bis Ende des Jahres über 40.000 Grundstücke betrachten und Beitragsbescheide überarbeiten.“

In dieser Woche erhalten vorrangig Grundstückseigentümer in Wildau, Zeuthen und in Königs Wusterhausen im Ortsteil Niederlehme Post vom Wasserverband.

In der Regel führen die Neuberechnungen zu einer Rückerstattung von bereits gezahlten Anschlussbeiträgen.

Kunden, wo der Neubescheid ein Guthaben ausweist werden gebeten, die Bankverbindung in das dem Schreiben beigefügten Formblatt einzutragen und dieses unterschrieben per Brief oder Fax 03375 - 2568-826 an den Verband zu senden.

Kunden, die bislang keinen Neubescheid bekommen haben, werden gebeten, von einer vorsorglichen Übermittlung ihrer Bankverbindung abzusehen.

Anfragen können generell über die verbandseigene Mailadresse post@mawv.de gestellt werden.
Ab dem 06.05.2015 ist bis auf weiteres eine DNWAB Hotline für Kundenfragen geschaltet:

Telefon: (03375) 256 8-777

Montag und Mittwoch 7:00 – 15:30 Uhr
Dienstag 7:00 – 18:00 Uhr
Freitag 7:00 – 12:00 Uhr

Peter Sczepanski
Verbandsvorsteher MAWV

Zurück