Neue Märkische Wasserzeitung

Tag der Offenen Tür, Grundwasserschutz

Königs Wusterhausen, 10.09.2017 - Die Septemberausgabe der Märkischen Wasserzeitung ist erschienen und wird in den kommenden Tagen an die Haushalte im Verbandsgebiet des MAWV ausgeliefert. In der aktuellen Ausgabe steht neben den Themen Ausbildung und Lehre der Tag der Offenen Tür des MAWV auf der Kläranlage in Alt Schadow im Mittelpunkt. Oft wird die Kläranlage Alt Schadow nicht ins Rampenlicht gesetzt. Mit einer Reinigungsleistung von 350.000 m3 Abwasser im Jahr gehört sie zu den eher kleineren ihrer Zunft. Bedeutung wächst der Anlage zu, weil sie das gebrauchte Wasser im nördlichen Zipfel des Biosphärenreservats Spreewald reinigt – von rund 4.600 Einwohnern und vom Badeparadies Tropical Islands.

Als Schwerpunktthema beschäftigt sich die Zeitung mit Nitrat und Grundwasserschutz. Die massive Überdüngung der Felder durch die Agrarwirtschaft gefährdet das Grundwasser. In Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Teilen von Bayern werden beunruhigende Nitratwerte gemessen. In Brandenburg ist das noch nicht akut. Der Grenzwert für Nitrat im Grundwasser, ab dem ein Wasserversorger handeln muss, liegt bei 37,5 mg/l. „Die höchsten Werte, die wir zuletzt beim Rohwasser gemessen haben, liegen unter dem zweistelligen Bereich“, erklärt Peter Sczepanski. Trotzdem sind die Wasserversorger alarmiert und fordern einen besseren Grundwasserschutz. Die Wasser-Zeitung sprach mit dem Trinkwasserexperten Dr. Lothar Bohm von der LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG.

Zur aktuellen Ausgabe bitte hier entlang.

Wir wünschen eine interessante Lektüre.

Die elektronische Ausgabe der Septemberausgabe

Wer am Monitor lesen will ... (5,7 MB)

Zurück