Kundeninformation Fabrikneue Wasserzähler

Vorsorgemaßnahmen im Betriebsführungsgebiet der DNWAB

Nach Bekanntwerden von Keimbefunden in fabrikneuen Wasserzählern in Deutschland wurde auch im Betriebsführungsgebiet der DNWABmbH der Einbau dieser Zähler ausgesetzt. Ein Beprobungsprogramm wurde eingeleitet. Vorsorglich wird vor dem Einbau jeder Wasserzähler desinfiziert.

In den letzten Wochen wurde bei stichprobenartigen Untersuchungen fabrikneuer Wasserzähler verschiedener Hersteller durch die Wasserversorger in Hamburg, Köln und weiteren deutschen Städten das Bakterium Pseudomonas aeroginosa nachgewiesen. Umgehend nach Bekanntwerden wurden auch neu gekaufte Wasserzähler im Bestand der DNWAB geprüft.

Bis zum Abschluss der Beprobungen und Vorliegen entsprechender Untersuchungsergebnisse werden im Betriebsführungsgebiet der DNWAB ausschließlich Wasserzähler eingebaut, die prophylaktisch mit Wasserstoffperoxid desinfiziert wurden.
Die eingeleiteten Maßnahmen und Untersuchungsprogramme werden in enger Abstimmung mit den Gesundheitsämtern der Landkreise Dahme -Spreewald und Teltow- Fläming realisiert. Bisher liegen keine Hinweise auf eine Belastung mit dem Bakterium Pseudomonas aeroginosa im Betriebsführungsgebiet vor.

Hintergrund

Das Bakterium Pseudomonas aeroginosa kommt praktisch überall in der Umwelt, bevorzugt in feuchten Böden und Oberflächengewässern vor. Deshalb wird es auch häufig als „Pfützenkeim“ bezeichnet. Während es für gesunde Menschen in der Regel keine gesundheitliche Gefährdung darstellt, kann es bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem Erkrankungen auslösen.

Dahme- Nuthe Wasser-, Abwasserbetriebsgesellschaft mbH
Kundeninformation Stand 11.12.2014

Zurück