MAWV verdoppelt Investitionen

11,22 Mio EUR für Wasserwerke, Druckerhöhungsanlagen, Abwasserkanäle

Königs Wusterhausen, 05.01.2017 – Wer rastet der rostet oder nur gute Pflege und Instandhaltung garantieren, dass die im MAWV Verbandsgebiet weit verzweigte Siedlungswasserinfrastruktur auch langfristig in Schuss bleibt. Für 2017 hat die Verbandsversammlung deshalb ein Investitionsvolumen in Höhe von 11.220.000,00 EUR beschlossen. Davon entfallen 4.245.000,00 EUR auf den Bereich Schmutzwasser und 6.975.000,00 EUR fließen in den Trinkwassersektor.

„Ein Betrieb auf Verschleiß ist ebenso wie Verschwendung ein schlechter Ratgeber, wenn wir unsere Standards der Versorgung mit Trinkwasser und Entsorgung von Schmutzwasser beibehalten wollen. Unsere Mitgliedskommunen waren sich in der Verbandsversammlung darüber einig, dass der MAWV wieder in einen normalen Investitions-Modus gelangen muss. Wir werden in diesem Jahr 11,22 Millionen Euro in unsere Anlagen und Leitungsnetze investieren“, sagt Peter Sczepanski, MAWV Verbandsvorsteher. Das in erster Linie wegen der Debatte um die sogenannte Altanschließer-Problematik mit rund 6 Millionen Euro moderat gebliebene Investitionsjahr 2016 soll sich so nicht wiederholen.

„Wir sind bestrebt, mit allen Beteiligten unsere Bautätigkeiten abzustimmen und die Auswirkungen für Mensch und Umwelt gering zu halten. Ein Grund mehr, weshalb wir uns auch in der Vergangenheit eng mit Genehmigungsbehörden und Kommunalverwaltungen abstimmen, um Trinkwasserleitungen und Schmutzwasserkanäle beispielsweise im Zusammenhang mit Straßenbaumaßnahmen zu kombinieren“, erläutert Peter Sczepanski. Schwerpunkt für Sanierung und Neubau in 2017 bleibt das Trinkwasserleitungsnetz im Verband, das systematisch optimiert wird, indem zwischen einem und zwei Prozent des Leitungsbestandes ausgetauscht und erneuert werden.

2017 wird im Verbandsgebiet weiter in bestehende Wasserwerke investiert, auch für Neubau und Erweiterungen des vorhandenen Trinkwasserleitungsnetzes zeichnet sich Potenzial ab. Beispiele hierfür sind Erschließungsarbeiten in Königs Wusterhausen am Funkerberg oder die Erschließung der Flughafenzubringer in Waltersdorf. Im Schmutzwasserbereich werden 2017 Pumpwerke saniert, Abwasserdruckleitungen überholt und Schmutzwasserkanäle neu gebaut.

Übersicht der Investitionsplanung 2017

Peter Sczepanski
Verbandsvorsteher MAWV

Zurück