In Zeuthen wird gebaut

165 Hausanschlüsse neu bis Oktober 2018

Königs Wusterhausen – 15. März 2018 – Der MAWV wird in diesem Jahr mit 700.000 Euro Bauvolumen sein größtes Investitionsvorhaben für die Trinkwasserversorgung in der Gemeinde Zeuthen umsetzen. Im Bereich der Weser-, Donau-, Mosel-, Saar-, Emserstraße, Am Staatsforst und Weidenring erfolgt auf über 2.400 Metern der Ersatzneubau einer Trinkwasserleitung. 165 Hausanschlüsse werden im Zuge der Ablösung einer Graugussleitung aus den 1930 Jahren in PE-HD DN 80 in geschlossener Bauweise umgebunden. Der Grund für die Baumaßnahme sind in erster Linie die Beseitigung von Qualitätseinschränkungen und einer hydraulischen Einengung.

Die Bauarbeiten finden in geschlossener Bauweise statt, was umweltschonend ist und wenig Straßenaufbruch bedeutet. Für die sich aus der Baustelle ergebenden Verkehrseinschränkungen durch punktuelle Baugruben bitten wir um Verständnis. Die Bauzeit ist bis zum 26.10.2018 geplant.

Peter Sczepanski
Verbandsvorsteher

Hintergrund

Jede Infrastruktur ist nicht für die Ewigkeit geschaffen. Jährlich wechselt der MAWV rund ein Prozent seiner Trinkwasserleitungen aus. Betrieb, Materialverschleiß, äußere Einflüsse, Verkehrsbelastungen wirken auf Rohrleitungen ein, die irgendwann erneuert werden müssen. Beim MAWV erfolgt dies nach einer Rehabilitationsstrategie: Alter, Material, Schadensereignisse, Bodenverhältnisse und Oberflächenbefestigung sind für jede Rohrleitung erfasst und Prioritäten festgelegt. Jährlich wird der technische Bedarf mit dem Finanzplan abgeglichen. Darüber hinaus erfolgen direkte Abstimmungen zu Straßenbauplanungen mit den Bauämtern der Kommunen im Verbandsgebiet.

Zurück