In Kiekebusch wird gebaut

Anschluss für das Gewerbegebiet

Königs Wusterhausen, 8. Juli 2019 – Ein Schieberkreuz an der Trinkwasserhauptleitung in der Ortslage in Kiekebusch wird für die Erschließung der Gewerbeansiedlung eingebaut, weshalb am 11.07.2019 in der Zeit von 08:00 bis voraussichtlich 14:00 Uhr die Trinkwasserversorgung in der Ortslage Kiekebusch unterbrochen ist. Davon ausgenommen ist der Gemeindeteil Karlshof. Die betroffenen Grundstücke werden per Postwurfsendung informiert.

Mit dem neuen Knotenpunkt kann das erstellte Versorgungsnetz in Richtung Gewerbeansiedlung einer Druckprüfung und einer hygienischen Untersuchung unterzogen werden. Eine besondere Herausforderung stellt dabei die Unterquerung der Autobahn A 113 dar. Nach bestandener Druckprüfung und Hygienefreigabe kann das neue Leitungssystem an das zentrale Versorgungsnetz angebunden werden. Eine erneute Außerbetriebnahme der Ortslage ist dann nicht mehr erforderlich.

Freundliche Grüße
Märkischer Abwasser- und Wasserzweckverband

Falko Börnecke
Technischer Leiter

Die Trinkwasser-Anbindung an das Gewerbegebiet in Kiekebusch nimmt Formen an.

Zurück