Blaulichtbande schaut in den Brunnen

Nachwuchsfeuerwehr weiß, woher das Wasser kommt

Eichwalde, 09.03.2017 – Die Kinder der Eichwalde Feuerwehr schauten sich in „ihrem“ Wasserwerk in Eichwalde um. Schließlich ist Löschwasser die wichtige Substanz, die ein (normales) Feuer zu bannen vermag. Die Wasserwerker ließen ihrerseits bei der Führung nichts anbrennen und ließen die jungen Besucher im Alter von 7-9 Jahren in Brunnen schauen. Die Feuerwehr-Kinder schnupperten beim Wasser versprühen und bestaunten das Filterspülen und probierten Trinkwasser direkt ab Wasserwerk. Während die großen Feuerwehrleute ungeplant zu einem Einsatz aufbrachen und vorzeitig das Werk verließen, konnte die „Blaulichtbande“ ihren einstündigen Rundgang vom Brunnen bis zur zentralen Warte beenden.

Brunnen fördern Grundwasser zutage

Grundwasser wird aus Brunnen in 25-35 Meter zu Tage gefördert.

Das Wasserwerk in Eichwalde ist unter technischen und architektonischen Gesichtspunkten sehenswert. Das aktuell aus 28 Brunnen geförderte, im Wasserwerk belüftete, von Eisen und Mangan befreite Wasser versorgt 14 Gemarkungen. Im Versorgungsgebiet von Eichwalde leben auf einer Fläche von 147 km2 rund 42.000 Einwohner. Bis zum Jahr 2020 ist in und um Eichwalde mit einem leichten Anstieg um weitere 1.000 Menschen zu rechnen, deren Wasserdurst der MAWV zu stillen haben wird.

„Um auch in weiter Sicht die gute Trinkwasserqualität aus dem Wasserhahn zu bekommen, halten wir zu aller erst unsere Brunnen und Wasserwerke in Ordnung. Wir verfolgen kurz-, mittel- und langfristige Wartungs- und Instandsetzungsziele“, erläutert Peter Sczepanski. So ist es notwendig, eine Gebäudehülle aller 15 Jahre, Rohwasserförderbrunnen bereits nach drei Jahren zu regenerieren und nach 15 Jahren zu erneuern. Ebenso wenig halten Reinwasserpumpen und Rohwasseraufbereitungsanlagen für die Ewigkeit, gleichwohl die Erneuerungszeiträume hier etwas länger sind und zwischen 20 und 30 Jahren liegen.

Wasser ist köstlich wenn es frisch ist

Besuch im Wasserwerk macht Durst – Reinwasserverkostung direkt ab Werk.

Alles in allem konnten die Wasserwerker in Eichwalde ihren jungen Besuchern ein Wasserwerk zeigen, das – ebenso wie die Fahrzeug- und Löschtechnik der Feuerwehr – sorgfältig behandelt und zum Wohle der Allgemeinheit betrieben wird.

Peter Sczepanski
Verbandsvorstehr

Zurück