Wie kann man sich gegen Legionellen im Wasser schützen?

Legionellen sind stäbchenförmige Bakterien, die vor allem in stehendem, warmem Wasser (25 °C bis 50 °C) leben und erst bei Temperaturen von über 60 °C absterben. Warmwasserspeicher und wenig durchflossene Wasserleitungen, Armaturen, Duschköpfe und nicht richtig eingestellte Durchlauferhitzer können eine ideale, weil lauwarme Brutstätte für Legionellen sein. Die Krankheitserreger gelangen über fein versprühtes Wasser (Aerosole) – beim Duschen, in Whirlpools, mit Inhalationsgeräten und Mundduschen oder über Klimaanlagen – in Atemwege und Lunge, wo sie Infektionen wie das Pontiac-Fieber oder die Legionärskrankheit auslösen.

Zurück