Wie hoch ist die Kupferkonzentration in meinem Trinkwasser?

Sicheren Aufschluss über die Belastung des Trinkwassers mit Kupfer gibt eine Bestimmung der Kupfergehalte im Trinkwasser. Messungen führen Trinkwasseruntersuchungsstellen durch, die in Brandenburg zugelassen sind.

Kupfer kommt im Trinkwasser in geringen Konzentrationen vor. Angegeben werden diese Konzentrationen in mg/l, was einem Tausendstel Gramm pro Liter entspricht. Der Grenzwert für Kupfer beträgt 2,0 mg/l laut TrinkwV 2001.

Wir empfehlen, Wasser nach längeren Standzeiten (z.B. am Morgen) ablaufen zu lassen. Dabei ist die Dauer abhängig von der Leitungslänge innerhalb des Gebäudes. Sobald Wasser richtig kalt aus der Leitung kommt, kann es zu Trinkwasserzwecken genutzt werden.

Zurück