Welche Aufbereitungsstoffe werden bei der Trinkwasseraufbereitung zugesetzt?

Im Verbandsgebiet des MAWV fördern 9 Wasserwerke Grundwasser aus Tiefbrunnen. Die Trinkwasserverordnung vom 2. August 2013 verpflichtet im § 16 den Inhaber einer Wasserversorgungsanlage, Anschlussnehmer über die dem Trinkwasser zugegebenen Aufbereitungsstoffe zu informieren.

Das geförderte Rohwasser wird in unseren Wasserwerken mit Luft angereichert und anschließend über folgende Aufbereitungsstoffe geleitet (Beprobungen 2014):
Tabelle „Trinkwasserparameter“

Die Filtration dient sowohl der Entfernung von Partikeln, Sedimentation, als auch der Entfernung von Eisen und Mangan. Nach abgeschlossener Aufbereitung verbleiben die Aufbereitungsstoffe in den Filtern.

Eine weitergehende Aufbereitung oder der Einsatz von Chemikalien war bisher in unseren Wasserwerken nicht erforderlich. Das von den Wasserwerken abgegebene Trinkwasser ist ein reines Naturprodukt.

Eine detaillierte Übersicht kann beim MAWV eingesehen werden. Kontakt.

Zurück