Was wird als „Schmutzwasser“ bezeichnet?

Die DIN 4045 definiert Schmutzwasser als ein durch Gebrauch verändertes und in ein Entwässerungssystem eingeleitetes Wasser. Schmutzwasser aus landwirtschaftlichen Betrieben wird landwirtschaftliches Schmutzwasser genannt.

Unter Abwasser hingegen versteht man sowohl verunreinigtes Wasser als auch das gesammelte Regenwasser, das von befestigten Flächen abfließt. Abwässer werden in Trenn- oder Mischkanalisation gesammelt und transportiert, in Deutschland praktisch immer in Kläranlagen behandelt, gereinigt und danach in als Vorfluter dienende Gewässer eingeleitet.

Zurück