Zum Inhalt oder zur Navigation

Sanierung geht weiter

Königs Wusterhausen, MAWV setzt Sanierungsarbeiten in Schulzendorf fort

Trinkwasserleitungen befördern unser Trinkwasser vom Wasserwerk zu unseren Kunden. Das Wasser wird, damit es in jeden Haushalt ankommt, mit einem Druck von ca. 4-6 Bar durch die Leitungen gedrückt.

Unsere Leitungen unterliegen aufgrund der permanenten Anforderungen durch Temperatur, Druck und Korrosion einem Verschleiß und müssen, im besten Fall bevor Sie versagen, erneuert oder saniert werden.

Nachdem der MAWV im vergangenen Jahr mit der Sanierung einer seiner wichtigsten Leitungen für den nördlichen Bereich des Verbandsgebietes begonnen hat, werden die Sanierungsarbeiten in diesem Jahr in einem zweiten Bauabschnitt (Ernst-Thälmann-Straße zwischen Illgenstraße und Paarmannstraße) fortgeführt.

Insgesamt werden in diesem Bauabschnitt knapp 1.000 m der in den 30-iger Jahren des vorherigen Jahrhunderts gebauten 60 cm „dicken“ Stahlleitung durch Einzug einer neuen Rohrleitung aus Kunststoff im so genannten DynTec-Verfahren saniert.

Die Arbeiten werden größtenteils ohne Erdarbeiten und nur mit geringen Verkehrsraumeinschränkungen ausgeführt. Nach einer öffentlichen Ausschreibung wurde die Bietergemeinschaft RAKW GmbH Co.KG / Diringer & Scheidel Rohrsanierung GmbH & Co.KG aus Mannheim beauftragt. Die Arbeiten sollen bis Ende Oktober 2021 abgeschlossen sein.

Peter Sczepanski
Verbandsvorsteher